Eine Alarmanlage bringt Ihnen und Ihrer Familie mehr Sicherheit. Doch das Netzwerk von Kabeln, Funkkontakte, Zentrale sowie die Bewegungsmelder selbst können massiv Elektrosmog produzieren. Eine Alarmanlage macht sicherer und Sie verhindern Einbrüche, Schäden und deren Folgeschäden. Grundsätzlich ist eine Alarmanlage 24 Stunden im Betrieb und es kommt durch den Elektrosmog zu Kopfschmerzen, Schwindel und Müdigkeit führen. FR.ED -Das EinbruchFrühWarnSystem- bietet Ihnen hier eine ganz neue Möglichkeit, da FR.ED keine Funkstrahlen von sich gibt und das ist sogar umweltanalytisch zertifiziert.

Was ist ein EinbruchFrühWarnSystem?

Eine herkömmliche Alarmanlage löst den Alarm aus, wenn der Täter das Objekt aufgebrochen/geöffnet hat. Erst wenn die Fenstertürkontakte, der Glasbruchmelder oder der Bewegungsmelder aktiviert wurde wird der Alarm ausgelöst.

Bei FR.ED löst der Täter schon bei dem Versuch des Einbruches den Alarm aus. Durch den Versuch ein Fenster, oder eine Tür mit Gewalt zu öffnen entstehen für den Menschen nicht hörbare Schallwellen, die FR.ED – Das EinbruchFrühWarnSystem – wahrnimmt und infolge dessen den Alarm auslöst.

Sicherheit im Vergleich

Mechanischer Einbruchschutz

Vielen Hausbesitzern empfiehlt man Fenster und Türen gegen einbruchhemmende Fenster und Türen auszutauschen oder zu vergittern. Das ist für viele Eigentümer ein kostspieliger Aufwand, da man schnell auf über 18.000,00 € kommen kann. Ist das Grundstück dann auch noch schwer einsehbar, hat der Einbrecher alle Zeit der Welt, um auch dieses Hindernis zu überwinden.

 

In Wohnungen empfiehlt man oft Panzerquerverrieglung, was beim Auszug auch wieder ein Rückbau erfordert und noch schlimmer, das bei einer Gefahr im Haus dazu führen kann, dass man das Objekt auch nicht schnell genug verlassen und betreten kann sowie Ersthelfer, die gar nicht erst zum Opfer durchdringen können.

Mit FR.ED haben Sie keine lästigen umbauten. FR.ED nehmen Sie sogar bei einem Umzug einfach und komfortabel mit in das neue Objekt, da kein Rückbau Erforderlich ist.

Verkabelte Alarmanlage (EMA)

Die klassischen Einbruch-Melde-Alarmanalagen (EMA), die meist über eine zentrale Steuereinheit verfügen, benötigen viele Sensoren, die im Haus verbaut und dementsprechend auch verkabeln werden müssen. Das ist mit einem erheblichen Planungs- und Bauaufwand verbunden und dadurch auch mit hohen Anschaffungskosten, welche zwischen 8.000 € und 20.000 € betragen können. Bei Mietobjekten kommt es selten zu der Montage von einer fest eingebauten Alarmanlage, da der Mieter im Falle eines Umzuges den Rückbau sicherstellen muss, es sei denn der Nachmieter übernimmt die Alarmanlage. Auch hier können hohe Kosten entstehen.

FR.ED hat nur ein Kabel und dass bereits in allen Häusern verlegt wurde.
FR.ED reicht eine freie Steckdose aus, ganz nach dem Motto „Stecker rein und sofort sicher sein.“ Durch die bewährte Militärtechnik benötigen wir keine weiteren Sensoren und Kabelverbindungen im Haus.

Funkalarmanlage

Die Funk-Alarmanlage erfreut sich in letzter Zeit immer größerer Beliebtheit, dennoch müssen viele Sensoren im Haus verbaut werden. Diese Sensoren sind zwar kabellos zu betreiben, der Kunde muss sich jedoch mit zusätzlichen elektromagnetischen Funkstrahlen im Haus abfinden.
Der größte Anteil dieser Anlagen unterliegt einem Wartungsvertrag, der zu regelmäßigen Wartungsintervallen verpflichtet, da sonst kein Versicherungsschutz gewährleistet wäre.

Mit FR.ED haben Sie keine zusätzlichen Funkstrahlen im Haus, da FR.ED Funkstrahlenfrei ist, was wiederrum zum sicheren und gesunden Leben beiträgt. FR.ED ist ohne weitere Sensoren im Haus, ein wartungsfreies System.

Bei unregelmäßiger Wartung kann es zu Ausfällen und Störungen (leere Batterien und ähnliches) der Sensoren kommen. Für den Fall, dass ein Sensor nicht mehr funktioniert, muss dieser meist aus der Funk-Alarmanlage gelöscht werden – geschieht dies nicht, ist eine Aktivierung der Funkalarmanlage nicht möglich. Einbrecher nutzen beispielsweise handelsübliche Funkstörer, um in Funk-Alarm gesicherte Objekte zu gelangen.

Der Kostenpunkt für eine gute Funk-Alarmanlage liegt zwischen 5.000 € und 9.000 €.

FR.ED arbeitet ohne Funkstrahlung, daher trägt FR.ED weiterhin zum Wohlbefinden in den eigenen 4 Wänden bei.

FR.ED benötigt keine zusätlichen Sensoren daher ist Ihre Sicherheit auch ziemlich wartungsfrei.

Die neue Lösung heißt: „FR.ED“

FR.ED ist ein vollkommen neuartiges Sicherheitssystem und funktioniert ohne zusätzliche Kabel und ohne Funkkontakte. FR.ED kann Ihre komplette Immobilie von bis zu 800m² absichern. FR.ED muss nicht aufwendig installiert werden – „Stecker rein und sofort sicher sein“. Sollte nun ein Einbrecher versuchen in Ihr Haus einzudringen, macht sich FR.ED 60 Sek. lang mit einer Innen- und Außensirene (sofern installiert) mit 120 DB und einer Laserlichtleiste bemerkbar. Für den Fall, dass es einen zweiten Einbruchsversuch geben sollte, ist FR.ED sofort wieder einsatzbereit. FR.ED ist dank der Militärtechnik und der Leistung deutscher Ingenieure eine rundum sichere Sache. FR.ED ist haustiersicher – Ihre Lieben können sich frei im Haus bewegen, ohne dass ein Fehlalarm ausgelöst wird.

Bei einem Umzug ist kein Rückbau erforderlich, da man FR.ED einfach mit in das neue Heim nehmen kann. Beim Preis werden Sie überrascht sein! Wir bieten ihnen Sicherheit zu einem Preis, der sich unterhalb der oben genannten Finanzmittel bewegt. FR.ED ist Sicherheit aus Deutschland und mit ihm erhalten Sie gleichzeitig eine 5-Jahre-Garantie auf das Produkt.

Testen Sie FR.ED in einem persönlichen und unverbindlichen Beratungsgespräch direkt in ihrem Haus und überzeugen Sie sich selbst. Unsere Sicherheitsexperten werden Ihnen die einfache Handhabung und Zuverlässigkeit von FR.ED präsentieren, denn nur wenn Sie es erleben, können sie glauben wozu dieses Produkt wirklich fähig ist!

FR.ED ist nicht nur über den direkten Kauf, sondern auch per Leasing oder einer Finanzierung erhältlich.

Wir präsentieren FR.ED gerne direkt bei Ihnen vor Ort!

Jetzt beraten lassen